Erfolgreiches Turnierwochenende im Schwarzwald

Hornberger Schießen kein Thema für unsere Ringerjugend beim renommierten  und stark besetzten 21. Internationalen Jugendturnier in Hornberg im Schwarzwald (vielleicht mit Ausnahme unserer beiden Turniergewinner, die die begehrte Siegestrophäe in Form einer Schuss fähigen Holzkanone in Empfang nehmen konnten).

Trainer Manuel Mayer machte sich bereits mit Familie inkl. der beiden ringenden Töchter am Freitag auf nach Hornberg, da das Turnier der weiblichen Schüler am Samstag stattfand. Das Gros der insgesamt 9 KSV-Athleten reiste mit ihren Eltern im Verlauf des Samstags an um die Wiegeprozedur für das am Sonntag stattfindende Turnier der E- bis B-Jugendlichen, hinter sich zu bringen. Den Rest des Samstags nutzen Kinder und Eltern für Besuche der örtlichen Museen, Burgen oder der Triberger Wasserfälle. Eingecheckt hatte man im Hotel Adler in Hornberg. Abends traf sich die gesamte Östringer KSV-Abordnung zu einer geselligen Runde um sich kulinarisch zu verwöhnen. Je nach Gusto führte man sich ein Glas Wein, Bier oder Alkoholfreies zu Gemüte, ging danach früh zu Bett um am nächsten Turniertag fit zu sein. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es am Sonntagmorgen zur Halle und nach dem Einlaufen begannen um 10:00 Uhr endlich die Kämpfe.

 

 

Bereits am Samstag rangen Fabienne und Kimberly Mayer:

Fabienne absolvierte ein hervorragendes Turnier, marschierte in der Klasse bis 40 kg bis ins Finale ohne Verlust eines technischen Punktes und musste sich dort nur der 2 Jahre älteren amtierenden Deutschen Meisterin Johanne Meier geschlagen geben. Prima Fabi.

Kimberly hatte in der 19 kg-Kategorie als Gegnerin Hilla Suttner, deren Vater in München eine Kampfsportschule betreibt, mit der sie noch (!) nicht mithalten konnte.

In der C-Jugend bis 52 kg konnte sich Linus Haag nach unkonzentriertem Auftakt (unnötige Niederlage gegen die Turniersiegerin Sabrina Fischer) noch den 3. Rang sichern.

Manuel Mecke, im 1. Jahr in der C-Jugend, musste sich nach 2 Niederlagen gegen starke Gegner mit dem 8. Rang zufrieden geben.

Paul Bruckert bewies in der C-Jugend bis 33 kg wieder einmal einen unbändigen Kampfeswillen der  durch den Einzug ins Finale belohnt wurde.  Erst dort musste er gegen den 1 Jahr älteren Fabio Di   Feo die Segel streichen. Klasse Vorstellung Paul.

Die Zwillinge Michael und Alexander Buss dominierten in der D-Jugend ihre Gegner klar und machten bis 42 kg den Turniersieg unter sich aus. Dieses Mal 1. Platz Michi vor Alex. Klasse.

Ganz souverän Max Stadtmüller, der seinen 3 Gegner in der E-Jugend bis 31 kg keinen technischen Punkt gönnte, alle 3 schulterte und sich über seine Kanone freute. Weiter so Max.

Unser kleinster, Constantin Groth erreichte gegen starke Gegner in der E-Jugend bis 24 kg das Finale um den 5. <Platz, das er mit einem Schultersieg für sich entscheiden konnte.

Mit nur 7 Starten am Sonntag belegten unsere Youngster in der Vereinswertung von 60 teilnehmenden Vereinen einen bemerkenswerten 6. (!) Rang.

Müde und zufrieden machte sich die Östringer Truppe nach der Siegerehrung um 19:30 Uhr dann auf den 2-stündigen Rückweg nach Östringen.

Glückwunsch des KSV an die jungen Athleten und Dank an die Eltern und Trainer Manuel Mayer ohne deren Mitwirken so ein Turnierwochenende wohl kaum zu realisieren wäre.

P.S. Der Tenor unter den KSV-Nachwuchsathleten lautete: Nächste Jahr sind wir wieder dabei.

RoHa.

   
© KSV Östringen e.V.